Seite wird geladen

Oberösterreichischer Kirchentag 2022

16. Juni 2022

„Ströme von lebendigem Wasser“

Steyr: Das Gemeinsame über das Trennende stellen

Nicht nur ein evangelisches, sondern ein ökumenisches Zeichen der Lebendigkeit und des Miteinanders wurde beim Gustav-Adolf-Fest im oberösterreichischen Steyr gesetzt. Nach der morgendlichen katholischen Fronleichnamsmesse versammelten sich die Gläubigen verschiedener Konfessionen in der Stadtpfarrkirche zu einem Festgottesdienst. In der Stadt, wo Wasser seit jeher eine große Rolle spielt, feierte man unter dem Motto „Ströme von lebendigem Wasser“.

„Wir haben eine besonders gute Ökumene in Steyr“, erklärte der evangelische Ortspfarrer, Markus Gerhold. Und zitierte einen Kollegen der Neuapostolischen Kirche: Keine Gemeinde sei so reich, dass sie nicht vom Reichtum der anderen profitieren könne. Ein Reichtum, der zu Fronleichnam am Nachmittag auch in der Öffentlichkeit gezeigt wurde, wo am Brucknerplatz Evangelische, Katholische und Gäste aus Freikirchen den Tag miteinander feierten, und dadurch auch viele der Kirche fernstehende Menschen spontan dem Fest beiwohnen konnten.

„In unserer schwierigen Zeit sollte man das Gemeinsame über das Trennende stellen“, unterstrich Irene Wolf, Obfrau des katholischen Pfarrgemeinderates der Stadtpfarre Steyr, „gerade in Glaubensdingen sollte man ein Miteinander finden!“ Die Zusammenarbeit mit der katholischen Jungschar hat auch Lena Siegle, Gemeindepädagogin der evangelischen Pfarrgemeinde Steyr, als besonders wertvoll empfunden. „Ich liebe es, wenn wir über Kirchengrenzen hinweg miteinander und füreinander arbeiten, Kräfte teilen und Wissen weitergeben – miteinander und füreinander.“ Dankbar zeigte sich Siegle „für mein tolles ehrenamtliches Team hier in der Kinder- und Jugendarbeit“. Eine Dankbarkeit, die auch Pfarrer Gerhold bekräftigte: „Was für mich am schönsten war, waren die vielen helfenden Hände aus unserer Gemeinde, die sich abgerackert haben und mit Feuereifer dafür gesorgt haben, dass alles reibungslos funktioniert hat.“

Quelle: https://evang.at/gustav-adolf-feste-2022-nach-pandemiebedingter-pause-herrschten-aufbruchsstimmung-und-dankbarkeit/ (28.6.2022)