Herzlich Willkommen!

Kirche

In der Evangelischen Kirche am Bahnhof, erbaut 1898 im neugotischen Stil, und im daneben gelegenen Gemeindehaus findet ein reges Gemeindeleben mit Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren statt.

 

Der Gottesdienst am Sonntag um 9:30 Uhr ist der Höhepunkt der Woche. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zum Kirchenkaffee im Gemeindehaus eingeladen, um Kontakte zu knüpfen, Verbindungen zu pflegen sowie die Gemeinschaft zu vertiefen.

 

Besuchen Sie uns auf Facebook.

2017 KW 12

Ankündigungen

Ankuendigungen KW12/2017

 

Im Zeichen der Rose 2017


Reformation und christlicher Glaube heute

Montag, 13. März 2017 - 19:30 Uhr
Evang. Kirche Steyr, Bahnhofstr, 20.
Im Zeichen der Rose 2017  2017-03-13

 

Senioren - Faschingsfeier 2017

Seniorenfasching im Gemeindesaal


Das Alter ist nur eine Zahl

Am Dienstag, 7. Februar trafen sich auf Einladung von Eva Weiß und ihrem Team Seniorinnen und Senioren unserer Pfarrgemeinde, um in fröhlicher Gemeinschaft den diesjährigen Fasching zu feiern. Wer nicht ohnedies bereits maskiert oder kostümiert erschienen war, konnte sich mit bereitgestellten Masken, Hüten, Perücken usw. bedienen, sodass sich schließlich alle Besucher mehr oder weniger närrisch präsentierten.
Zu Beginn wurde wie immer bei Kaffee und Kuchen zwanglos geplaudert sowie den aktuellen Geburtstagskindern gratuliert. Im Mittelpunkt stand diesmal Frau Gubesch, die ihren  90. Geburtstag feierte. Im weiteren Verlauf des Nachmittags verstand es dann Herman Blasl blendend, die „Narrengemeinde“ sowohl  musikalisch mit seinem Akkordeon als auch durch seine humorvoll vorgetragenen Mundartgedichte zu unterhalten. Zwischendurch wurden gemeinsam viele bekannte Lieder gesungen. Für Überraschung sorgten Eleonore Engleitner, Mitglied unseres Singkreises mit ihrer Freundin Annemarie, die mit schwungvollen Tanzeinlagen nach bekannten Western-Melodien für zusätzliche Stimmung sorgten. Einer der Höhepunkte war aber auch das Auftreten unserer Pfarrerin Insa Rössler, verkleidet als Katharina Luther, die uns in einem kurzen Vortrag interessante Einblicke in Käthe Luthers Leben an der Seite unseres Reformators gab. Man hörte ihr gerne zu; und herrlich anzuschau`n war sie, die Lutherin, von ihrem Mann oft ehrfurchtsvoll auch „Herr Käthe“ genannt! Was die fantasievollen Kostüme betraf, waren neben Katherina Luther unter anderem auch Gundl Heimel als Frau Holle sowie Thyra Klein als Königin preisverdächtige Geschöpfe.
Warum vergingen diese närrischen Stunden allzu schnell? Es war ja kein Karneval, keine Fasnacht, und es gab auch keinen Tusch nach jeder Ansage. Es war Fasching für jung geblie-
bene Senioren, die sich vielleicht sagen: „Gott entfernt manchmal Sorgenfalten, aber niemals die Lachfalten“.                                                                                                                 

Karl Vorauer

APH Ennsleite Mi. 29. 3 2017

20170329 Altenheim Ennsleite

Bücherfundgrube 9.April 2017

Kreuz und Quer - 115