Trauung – was ist zu beachten?

 

Die standesamtliche Eheschließung regelt die rechtlichen Belange der Ehe. In der kirchlichen Trauung versprechen die – standesamtlich bereits verheirateten - Brautleute einander - vor Gott und der versammelten Gemeinde – die Treue und die Liebe für ihr ganzes Leben.

 

Trauungen finden in der Regel an einem Samstag statt.

Zur Vorbereitung werden zwei Traugespräche geführt.

Zum Traugespräch sind die Taufscheine mitzubringen. Es ist sinnvoll, wenn das Formular zur Erhebung der Daten bereits ausgefüllt ebenfalls mitgebracht wird.

 

Termine für die Traugespräche und die Trauung sind mit dem Pfarrer/der Pfarrerin zu vereinbaren, der/die die Trauung halten wird.

Pfarrer Mag. Friedrich Rößler; Tel.: 07252/52083; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfarrerin im Ehrenamt Mag. Insa Rößler; Tel.: 07252/52083; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfarrerin im Ehrenamt Mag. Helga Fiala; Tel.: 07252/45481; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ist ein Partner evangelisch und der andere Partner römisch katholisch und wird eine „ökumenische“ Trauung gewünscht, kann diese in der evangelischen Kirche nach evangelischem Ritus oder in der katholischen Kirche nach katholischem Ritus unter Mitwirkung des Pfarrers der jeweils anderen Kirche gefeiert werden. In diesem Fall ist der ökumenische Ehevorbereitungskurs zu besuchen und es sind vorbereitende Gespräche mit beiden Pfarrern zu führen.

 

Ist ein Partner evangelisch und der andere Partner ohne religiöses Bekenntnis, so kann – auf Wunsch beider Partner – die evangelische Trauung in unserer Kirche gefeiert werden.

Stadtmuseum Ausstellung 1517! und Heute -- Flyer

 



Kanzleistunden: Wochentags 08:00 bis 12:00 Uhr
Tel. 07252-52083-12